Materialien zum Herunterladen

Nachfolgend haben wir für Selbsthilfeinteressierte und für Selbsthilfegruppen einige Materialien zum Herunterladen und Ausdrucken zusammengestellt.

  • Herunterladen: Gehen Sie mit dem Mauszeiger auf das gewünschte Dokument, öffnen Sie dann mit der rechten Maustaste ein Kontextmenü, wählen Sie dort die Option "Speichern unter" und speichern Sie dann die Datei auf Ihrer Festplatte.
  • Nur anschauen bzw. ausdrucken: Klicken Sie die unterstrichenen Verweise direkt an.

Für beide Möglichkeiten benötigen Sie eine Software zum Lesen von PDF-Dateien (zum Beispiel Adobe ReaderFoxit Reader oder PDF Reader).


Wegweiser zu den Braunschweiger Selbsthilfegruppen 2017/2018

Wegweiser zu den Braunschweiger Selbsthilfegruppen 2015/2016

Im Wegweiser der Braunschweiger Selbsthilfegruppen stellen sich viele der Braunschweiger Selbsthilfegruppen mit einem eigenen Beitrag vor. Die gedruckte Fassung ist als Leporello (Faltbuch) gestaltet und bei der KIBiS erhältlich.



Tipps für die Gruppenarbeit



Informationen zum Thema Pflege

Broschüre zum Zweiten Pflegestärkungsgesetz für Pflegebedürftige und deren Angehörige

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V. informiert in einer Broschüre über die Neuregelungen in der Pflegeversicherung im Rahmen des 2. Pflegestärkungsgesetzes. In der Broschüre geht es zum Beispiel um die neue Definition des Begriffs der Pflegebedürftigkeit, um das neue Begutachtungsverfahren, um die Überleitung von Pflegestufen zu Pflegegraden und um die künftigen Leistungen der Pflegeversicherung.


Broschüre "Pflegebedürftig – Was tun? Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen"

Weiterhin bietet der Paritätische Gesmatverband die Broschüre "Pflegebedürftig – Was tun? Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen" an. Sie liegt in einer aktualisierten Neuauflage vor - inklusive der Neuerungen durch die Pflegereform 2017 (Pflegestärkungsgesetz II).

Die Broschüre richtet sich am Menschen, die sich mit dem Thema Pflegebedürftigkeit befassen müssen, weil sie selbst pflegebedürftig sind oder weil einer ihrer Angehörigen Hilfe braucht. Die Broschüre bietet einiges "Handwerkszeug", wie Betroffene und ihre Angehörigen mit dieser Situation umgehen können, zum Beispiel zu Fragen wie:
  Wie kann ich mich möglichst lange selbst versorgen?
  Was ist möglich, wenn ich etwa nach einem Sturz oder Schlaganfall nicht mehr so viel kann wie vorher?
  Wenn ich fremde Hilfe brauche – wie kann ich dennoch eigenständig bleiben und meine Würde behalten?
  Ich will als Pflegebedürftiger meine Angehörigen nicht zu sehr belasten – wie schaffen wir das?
Darüber hinaus bietet die Broschüre weitere Informationen, unter anderem zu Leistungen der gesetzlichen
Pflegeversicherung, zur zusätzlicher Sozialhilfe für Pflegebedürftige und viele Hinweise auf Beratungsmöglichkeiten und auf weitere Informationen



Broschüre "Psychisch krank - was nun?"

Die Broschüre gibt Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörigen und Freunden Orientierungshilfen. Sie bietet Adressen von Hilfeanbietern in Braunschweig, Informationen und weiterführende Internetadressen zu verschiedenen Themenbereichen der Psychiatrie. Auch die Selbsthilfegruppen rund um psychologische Themen sind verzeichnet.

Die Broschüre wurde von der Fachgruppe Beratung und Betreuung des Sozialpsychiatrischen Verbundes Braunschweig herausgegeben.



Fachartikel: Selbsthilfe als Teil der sozialen und gesundheitlichen Versorgung

Artikel zum Herunterladen: "Mündigkeit und Mitsprache - Selbsthilfe als gestaltende Kraft im Versorgungsgeschehen" in den "Blättern der Wohlfahrtspflege" 2/2012 von Prof. Dr. Dr. Alf Trojan, mit freundlicher Genehmigung des Nomos-Verlags, Quelle: www.bdw.nomos.de.

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …